Die Kulinarische Schnitzeljagd unterstützt die Gastronomie

Nach der erfolgreichen Crowdfunding-Kampagne im vergangenen Herbst, findet die Kulinarische Schnitzeljagd in diesem Jahr zum 6. Mal in Düsseldorf statt, zum zweiten Mal in Folge in Köln, Duisburg, Mönchengladbach und Mülheim an der Ruhr und erstmalig auch in Bonn, Bochum, Essen sowie der Hansestadt Hamburg statt. Karten für die Genusstour gibt es ab sofort online, bei allen bekannten Vorverkaufsstellen und in den teilnehmenden Läden.

Aufgrund der Corona-Pandemie ist es diesen Sommer wichtiger denn je, die lokale Gastronomie zu unterstützen. Denn an der Kulinarischen Schnitzeljagd nehmen hauptsächlich inhabergeführte Restaurants, Cafés und Feinkostläden teil. Für die Teilnehmer ist es eine ideale Möglichkeit, neue Läden kennenzulernen und ihnen nach der schweren Zeit der vorübergehenden Schließung wieder auf die Beine zu helfen.

Die wichtige Rolle der Kulinarischen Schnitzeljagd nach Corona

In den vergangenen Wochen waren alle Läden geschlossen  und ihre einzige Möglichkeit, ihre Verluste möglichst gering zu halten, ist der Verkauf von Take-Away-Gerichten oder Gutscheinen.  Inzwischen dürfen sie unter Einhaltung vorgegebener Hygiene-Maßnahmen wieder öffnen. Jetzt ist es wichtiger denn je, dass sie einen erfolgreichen Neustart haben. An dieser Stelle kommt die Kulinarische Schnitzeljagd ins Spiel. Denn die Genusstour bringt jedem Laden innerhalb eines Tages bis zu 400 Kunden. Sie ist also eine ideale Möglichkeit für die teilnehmenden Läden auf sich aufmerksam zu machen und ihren Kundenstamm zu erweitern. Die Teilnehmer wiederum lernen viele neue Läden kennen und können ihren kulinarischen Horizont erweitern. Sie bewegen sich dabei nicht zusammen, sondern individuell in Kleingruppen oder alleine.

Einhaltung aller erforderlichen Sicherheitsvorkehrungen

Ab Juni werden die Schnitzeljagden unter den dann geltenden Hygiene-Maßnahmen stattfinden. Um die Sicherheit aller Teilnehmer zu gewährleisten, werden die ersten Touren mit einer maximalen Teilnehmeranzahl von 150 Schnitzeljägern stattfinden. So kann sichergestellt werden, dass auch in kleinen Läden der Mindestabstand eingehalten werden kann: “Natürlich werden diese Touren anders als in den letzten Jahren sein. Es wird hygienische Regeln geben und es wird bestimmt eine andere Stimmung sein – gerade bei den ersten Touren im Juni”, so Organisator und Gründer Peter Wiedeking. “Aber wir sehen darin auch eine Möglichkeit, der Gastronomie zu helfen.”

17 individuelle Genusstouren von NRW bis nach Hamburg

Nachdem die Kulinarische Schnitzeljagd in den ersten vier Jahren ausschließlich in der Landeshauptstadt NRWs stattgefunden hat, eroberte sie im vergangenen Jahr erstmalig auch andere Metropolen an Rhein und Ruhr. In diesem Jahr freut sich die Genusstour über Hamburg als erste teilnehmende Stadt außerhalb NRWs.
Jede Schnitzeljagd wird individuell und persönlich erstellt. In Düsseldorf kümmert sich Peter Wiedeking zusammen mit seiner Frau Susanna um die Tourenerstellung.
Für alle anderen Städte gibt es sogenannte Scouts. Sie alle vereint die Leidenschaft zur Food- und Gastroszene – ob privat, oder beruflich. So wurde die Hamburger Tour beispielsweise von Anna Gliemer zusammengestellt. Sie ist die Inhaberin und Patissière von Deutschlands erster Bio-Naturpatissierie namens gleem und bestens mit der Hamburger Gastro-Szene vertraut. Die Duisburger Touren werden in diesem Jahr bereits zum zweiten Mal in Folge von Dagmar Dahmen und Fabienne Piepiora organisiert. Beide haben journalistische Wurzeln. Während Dahmen ihr Herz unter anderem an die Duisburger Tourismusbranche verloren hat, veröffentlichte Piepiora bereits lokale Gastro-Führer für Duisburg und Essen.

So funktioniert die Kulinarische Schnitzeljagd

Die Kulinarische Schnitzeljagd ist eine einzigartige Genusstour für jedes Alter. Dabei erschmecken die Teilnehmer ihre Stadt neu. Allein oder mit Freunden, auf dem Rad oder anders. In 12 persönlich ausgewählten Restaurants, Cafés und Feinkostläden bekommen die Schnitzeljäger besondere kulinarische Kostproben. Innerhalb eines Tages haben sie 7 Stunden Zeit, um die Läden in ihrem Tempo individuell zu besuchen. Gemeinsam mit 400 weiteren Teilnehmern wird die Kulinarische Schnitzeljagd zu einem einzigartigen Genussevent.
Die Tour findet an einem festgelegten Datum zwischen 11 und 18 Uhr statt. In dieser Zeit bekommen die Teilnehmer in jedem der Läden kostenlos eine kulinarische Köstlichkeit. Es gibt immer auch eine vegetarische Alternative. Die Tour ist radoptimiert. Wer mit dem Fahrrad fahren will, kann sich die vorgeschlagenen Routen für Google Maps oder Komoot kostenlos herunterladen.

Termine und Kartenverkauf

Die Eintrittskarten für die Kulinarische Schnitzeljagd gibt es für 30 Euro im VVK bis zwei Wochen vor dem jeweiligen Event (danach für 35 Euro) online unter www.kulinarische-schnitzeljagd.de, in den teilnehmenden Läden, sowie bei allen bekannten Vorverkaufsstellen. Die Karten sind erfahrungsgemäß begehrt. Die Teilnehmerzahl ist pro Tour auf 400 begrenzt.

Die Touren finden jeweils von 11 bis 18 Uhr in folgenden Städten und Terminen statt:

– Düsseldorf (13.06., 20.06. (vegan), 01.08., 12.09. und 10.10.)
– Ratingen (13.06.)
– Duisburg (06.06. und 29.08.)
– Köln (13.06., 04.07. und 05.09.)
– Mönchengladbach (19.09)
– Mülheim an der Ruhr (20.06. und 12.09.)

Außerdem erstmalig auch in:
– Bonn (25.07.)
– Essen (11.07.)
– Bochum (27.06.)
– Hansestadt Hamburg (05.09.)

Kartenverkauf und weitere Informationen unter: www.kulinarische-schnitzeljagd.de 

Posted by on 12. Mai 2020. Filed under Mode & Lifestyle. You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0. You can leave a response or trackback to this entry

You must be logged in to post a comment Login