Urbane Mobilität – Wie kommt man heutzutage von A nach B

OLAF Tretroller lässt sich mit einem Handgriff in einen praktischen Trolley verwandeln
 

Nach der Arbeit Einkäufe erledigen oder noch schnell ins Fitness-Studio: Wir sind heutzutage alle gern flexibel. Wer aber kein Auto hat, mit den Öffentlichen Verkehrsmitteln oder dem Fahrrad fährt, der muss entweder immer viel Gepäck mit sich herumschleppen oder jedem Wetter auf dem Rad Stand halten.

Der Erfinder des OLAF Tretrollers wollte nicht mehr von Wettervorhersagen oder Bahn- und Busverbindungen abhängig sein. So entwickelter er – erstmal in seiner Garage – den wandelbaren Tretroller OLAF.

Mit einem Handgriff lässt sich OLAF in einen praktischen Einkaufstrolley umwandeln. So kompakt zusammengefaltet kann er mit ins Büro oder Café genommen werden. Ist das Wetter auf dem Heimweg mal schlechter, nimmt OLAF zum Trolley zusammengeklappt niemandem den Platz in der U-Bahn weg.
Verschiedene Taschenaufsätze wie zum Beispiel eine geräumige Einkaufstasche (deli bag s. grüne Tasche im Bild) sind passend auf den OLAF zugeschnitten. Hat man immer seine Einkaufstasche dabei, kann man vermeiden in jedem Einkaufsladen eine neue Plastik oder Papiertüte mitzunehmen.

Auch bei Parkplatznot in der Stadt oder bei weiterer Entfernung vom angemieteten Parkplatzes zur Arbeit, kann man mit OLAF das letzte Stückchen zurücklegen. Dank des patentierten Klappsystems kann OLAF stabil zusammengefaltet werden und passt in den Kofferraum oder auf die Rückbank.

Der Fahrspaß ist durch das hochwertige Holztrittbrett und das raffiniert designte Lenksystem gegeben. Die spezielle Aluminium Achse absorbiert Straßenunebenheiten. Mit der ausgeklügelte Lenkeinheit lassen sich scharfe Kurven auch mit hoher Geschwindigkeit fahren.

OLAF Urban ist für alle die mit Gepäck oder ihrem Einkauf mobil und unabhängig sein möchten. Erhältlich bei Driftwerk.com, dem Online Shop für innovative Funsportartikel.

Posted by on 13. Juli 2020. Filed under Bilder, Mode & Lifestyle. You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0. You can leave a response or trackback to this entry

You must be logged in to post a comment Login